Ein Tier ist eines mit Sinnes- und Atmungsorganen ausgestattetes, sich von anderen tierischen oder pflanzlichen Organismen ernährendes, in der Regel frei bewegliches Lebewesen, das nicht mit der Fähigkeit zu logischem Denken und zum Sprechen befähigt ist.


Tiere, sind nach biologischem Verständnis eukaryotische (Als Eukaryoten oder Eukaryonten (Eucaryota; von altgriechisch εὖ eu „gut“, „echt“ und κάρυον karyon „Nuss“, „Kern“) werden alle Lebewesen mit Zellkern und Zellmembran zusammengefasst) Lebewesen, die ihre Energie nicht durch Photosynthese gewinnen und Sauerstoff zur Atmung benötigen, aber keine Pilze sind. Tiere sind Lebewesen, die im allgemeinen gegenüber den Pflanzen Bewegungs- und Empfindungsvermögen besitzen, pflanzliche oder tierische Nahrung benötigen und aus Zellen ohne feste Zellwand aufgebaut sind. Tiere sind denkende, fühlende Wesen, die ebenso wie wir Menschen zeitweise einen dreidimensionalen Körper haben. Das Tierreich ist in diverse Untergruppen untergliedert, darunter auch die Stämme, die Phyla genannt werden. Die Naturwissenschaft von den Tieren ist die Zoologie (Zoologie wird nur der naturwissenschaftliche Bereich genannt).

 

 

KÖRPERBEHANDLUNGEN.at